Donnerstag, 19. Juni 2014

Meine Make-Up Routine mit Cake Make-Up | Nude Look ♥


Hallo alle zusammen,
ich habe bereits via Facebook und Instagram angekündigt, dass ich in den nächsten Tagen meine Make Up Routine posten werde. Der Hauptgrund ist, dass ich vor einiger Zeit von einer Frau auf mein Make Up angesprochen wurde. Sie war ca. Ende 30 und war mit ihrem Mann unterwegs. Sie sagte zu ihrem Mann "Guck mal was diese Frau für ein Babygesicht hat, so gut geschminkt!", und wollte sofort wissen welches Make Up ich benutze, woher sie es bekommt und welche Farbe ich nehme.

Irgendwie hat es mich so gefreut darauf angesprochen zu werden, weil ich nach jahrelanger Testerei vielerlei Produkte endlich das Gefühl habe, die richtige Kombination aus mehreren Produkten gefunden zu haben. Ich fühle mich auch nicht so überladen mit Schichten über Schichten und falschen Farben wie ich es Jahre zuvor immer hatte. Mal zu braun, zu viel Bronzer, dick geschminkte Augen, falsche Wimpern. Das habe ich alles hinter mich gelassen und fühle mich nun wohl mit meinem Make Up.


Mein heiliger Gral für makelloses Make Up lautet: Cake Make-Up von Grimas!
Auf Cake Make-Up bin ich gestoßen, als ich bei Youtube nach gut deckender Foundation gesucht habe. Ich habe sogar überlegt Camouflage Make-Up zu benutzen, hatte aber Angst es würde zu sehr so aussehen, als würde ich eine Maske tragen. Dann bin ich auf das Video von Ebrusbeautylounge gestoßen, indem sie vom Cake Make-Up berichtet. Ich habe das Ergebnis bei Ebru gesehen und war sowas von begeistert wie makellos ihre Haut aussah und dennoch irgendwie nicht diesen Maskeneffekt hat. Deshalb habe ich mir dann bei schminktopf.de Cake Make-Up in der Farbe J1- sehr helles oliv bestellt und somit auch gleich die perfekte Farbe für meinen Hauttyp getroffen. Außerdem habe ich mir auch den passenden Schwamm dazu bestellt und kann ihn nur wärmstens empfehlen! Ihr könntet auch Beauty Blender benutzen, ich finde aber diese saugen viel zu viel Produkt auf, anstatt es an die Haut abzugeben!

Nun beginnen wir aber mit meiner Make-Up Routine:

Da ich Cake Make-Up als Foundation benutze, reinige und creme ich meine Haut mindestens eine Stunde vorher ein, denn bei Cake Make-Up ist es wichtig keine ölige Haut zu haben! Deshalb gehe ich noch einmal mit einem Wattepad trocken über meine Haut um noch ölige Rückstände zu entfernen. Besonders zu beachten ist es an Kinn, Nase und Stirn!


Dann beginne ich mit dem Cake Make-Up. Dazu mache ich den dazugehörigen Schwamm (oben links) nass. Ob mit Leitungs- oder Thermalwasser ist euch überlassen. Zu beachten ist, umso nasser der Schwamm, umso höher ist die Farbabgabe. Dann verteile ich das Cake Make-Up auf mein Gesicht. Achtet dabei auf gut verblendete Ränder an Ohren und Hals! Um Cake Make-Up aufzutragen braucht man übrigens maximal eine Minute zum perfekten Ergebnis! Das Cake Make-Up trocknet nach wenigen Sekunden und hinterlässt ein pudriges Finish!

Achtung: Nehmt keinen Primer oder andere Base zum Cake Make-Up, da es sonst keinen Halt findet!

Als Concealer verwende ich den NYX HD Studio Photogenic Concealer im hellsten erhältlichen Ton. Damit lasse ich vielleicht noch sichtbare Unreinheiten verschwinden. Außerdem tupfe ich mit dem Beauty Blender unter den Augen bis zum äußeren Lid etwas von dem Concealer, um Augenränder verschwinden zu lassen und dem Gesicht durch den hellen Ton mehr Frische zu geben!


Für meine Augenbrauen verwende ich Browzing in der Farbe Light von Benefit. Ich kämme meine Augenbrauen in Form mit einer schlichten Augenbrauenbürste. Danach nehme ich die dunkle Farbe vom Browzing Brauen Set und ziehe von innen nach außen einen Strich unter die Braue. Dasselbe mache ich auch oben. Dann nehme ich die hellere Farbe und fülle meine Augenbrauen mit der Farbe aus. Danach gehe ich wieder mit der Augenbrauenbürste drüber und überschüssige Farbe zu entfernen.


Als nächstes beginne ich Konturen in meinem Gesicht zu setzen. Dazu benutze ich einen matten Bronzer von Essence Sun Club in der Farbe Sunny. Damit konturiere ich meine Wangen unter dem Wangenknochen um das Gesicht schmaler wirken zu lassen. Der äußere Bereich der Stirn und außerhalb des Nasenrückens konturiere ich auch, damit Stirn und Nase auch schmaler wirken. Außerdem benutze ich den Bronzer auch für den Hals um einen noch besseren Abschluss zu erhalten.

Als nächstes folgt das highlighten. Dafür benutze ich von Rival de Loop den Baked Highlighter in der Farbe Moon Dust. Um das Gesicht geradliniger wirken zu lassen, highlighte ich den Nasenrücken und die Nasenspitze, die Mitte der Stirn, die Mitte des Kinns und meine Wangen weit oberhalb des Wangenknochens. Um die Lippen volle wirken zu lassen, highlighte ich den Lippenbogen der Oberlippe. Um schattige Mundwinkel verschwinden zu lassen, highlighte ich diese auch noch. 

Als letztes setze ich noch etwas Blush direkt auf den Wangenknochen um mein Gesicht frischer wirken zu lassen. Dazu benutze ich von Maybelline Jade den Expert Wear Blush in der Farbe Rose.


Ich biege meine Wimpern, danach benutze ich eine Lidschatten Basis. Dafür benutze ich von Rival de Loop die Eyeshadow Base. Danach trage ich einen hellen Beigeton aus der Zoeva Nude Palette innen an der Augenspitze auf. Auf das Augenlid nehme ich dann einen hellen Braunton. Für das äußere Lid und die Lidfalte habe ich dann einen dunkelbraunen Ton verwendet und alles schön verblendet. Um meine Wimpern etwas länger wirken zu lassen benutze ich als weiße Basis den Artdeco Lash Booster. Diesen lasse ich ein bisschen antrocknen. Danach benutze ich den Mascara Sumptuous Infinite von Esteè Lauder. Dieser wirkt sehr natürlich, hinterlässt nur ein zartes Schwarz und unterstützt den Nude Look.


Als Letztes benutze ich von Loreal Paris aus der Collection Privee den Lippenstift by Doutzen um den Nude Look perfekt zu machen. Und das wars auch schon ♥

Ich hoffe euch hat meine Make Up Routine gefallen!  Habt ihr Fragen zu gewissen Produkten? Wie sieht eure Make Up Routine aus? Habt ihr verschiedene zu den jeweiligen Jahreszeiten? Ich freue mich sehr über euer Feedback. Wir lesen uns, eure Teena. ♥

Kommentare:

  1. von dem makeup hab ich schon viel gehört ;) toller look!
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  2. Leider finde ich dass man auf den Bildern das make up nicht richtig erkennen kann,
    1. Da es total überbelichtet ist und
    2. Fände ich es super wenn du ein Gesamtbild des Make ups machen würdest.

    Sonst gibst du Super Tipps :),

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich mich Anonym nur anschließen. Die Bilder sind leider gar nicht anschaulich (bis auf die Linien, was du wo aufträgst, als optische Unterstützung), da sie aussehen, als hättest du im Nebel fotografiert :(
    Ansonsten gut erklärt, was du in deinem Gesicht so treibst!

    AntwortenLöschen