Donnerstag, 27. November 2014

Belgien | Teil 3: Vogelmarkt am Sonntag, der Hauptbahnhof und andere Sehenswürdigkeiten ♥


Hallo alle zusammen,

heute gibt es den vorletzten Teil unser Urlaubsserie von Belgien. Heute erzähle ich euch von den Sehenswürdigkeiten rund um Antwerpen. Wir haben einiges gesehen und Erfahrungen mitgenommen, positive wie auch negative! Es gibt wirklich viel zu sehen, deshalb war unser Kurzurlaub gut organisiert gewesen, damit wir viel Eindrücke mit nach Hause nehmen konnten.




Definitiv mehr als sehenswert ist der Hauptbahnhof von Antwerpen. Mit der Straßenbahn sind wir vom Hotel aus ca. 15-20 Minuten gefahren. Direkt gegenüber von der Haltestelle stand er dann. Dieser majestätische Hauptbahnhof. Auch wenn Antwerpen generell für alt historische Gebäude bekannt ist, stellte der Bahnhof um sich herum alles in den Schatten. Innen drin traf Historik auf Moderne. Irgendwie sah man solch Szenario bisher immer nur in Filmen und ich kam mir vor, als sei ich mittendrin. Das Gemäuer, die Uhr, man trifft auf Antike. Geht man weiter durch den Bahnhof durch, trifft man auf eine regelrechte Food & Shop Meile, wie man es z.B. von dem Berliner Hauptbahnhof kennt.

Draußen, auf dem Platz vor dem Bahnhof, ist gleich daneben der Zoo von Antwerpen. Der größte Zoo von Belgien. Gleich am Eingang findet man ein Karussell und Fotos von selten Tieren, die man nicht in jedem Zoo antrifft. Leider kamen wir dann auch nicht weiter. Denn wir erschraken bei den Preisen. Während Kinder erst ab 3 Jahren bezahlen müssen, kostet der Eintritt pro Erwachsenen 22,50€! Das wären für uns 45,00€ gewesen. Da fange sogar ich mit meinen 24 Jahren wieder an in D-Mark umzurechnen! Das war einfach zu viel für unsere Urlaubskasse. Wir hätten uns für Nora gewünscht, den Zoo zu besuchen. Nächstes Mal reisen wir also definitiv einfach mit mehr Geld an!



(historisches Bankgebäude am Vogelmarkt)

(Auf dem Vogelmarkt erst einmal eine Sorte der belgischen Waffeln probiert)

Am Sonntag gibt es von 8 bis 13 Uhr, vier Straßenbahn-Stationen hinter dem Bahnhof, einen Vogelmarkt der besonders von deutschen Touristen besucht wird. Uns war bei dem "Vogeltjesmarkt", so wie er im belgischen heißt, gar nicht klar worum es sich handelt, obwohl der Name es schon verraten hat. Es gab massig an Stände zu sehen, wir hatten gar keine Chance an allen stehen zu bleiben und zu schauen. Von Kleidung, Unmengen an Blumen bis eine riesen Vielfalt an Vogel- & Kleintierarten, es gab wirklich viel zu sehen. Leider war der Markt sehr überlaufen, was auch daran lag dass zuvor Feiertag in Belgien war und zugleich in den Niederlanden Ferien. Somit war alles auf dem Markt vertreten. Der Markt ist wirklich zu empfehlen, ich jedenfalls würde ihn immer wieder besuchen gehen. Aber nächstes Mal mit mehr Geduld und Ausdauer...


Definitiv ein Muss für das Shoppingherz ist die Einkaufsstraße "Meir". Da gibt es alles, von MAC bis Zara und auch vielen mir unbekannten Läden, was ich ja persönlich liebe. Ich wollte besonders in Läden einkaufen, die es bei uns nicht gibt. Und hier gibt es eine kleine Auswahl an Läden:

Panos
Ein Imbiss, ähnlich wie Ditsch oder Dahlback, mit super lecker belegten Sandwiches und weiteren Spezialitäten.

QUICK
Eine Burger-Kette, ähnlich wie Burger King und McDonalds, nur einfach viel leckerer!

Leonidas
Für typische Touris wie mich gibt es hier Pralinen aus belgischer Schokolade. Ein absolut perfektes Souvenir aus Belgien!

(Eine kleine Auswahl der Pralinen von Leonidas)

HEMA
Ein Multikulti Laden, eine Mischung aus Rossmann und Family inklusive süßer, familiärer Kantine in der man essen kann und danach einfach weiter einkauft. Dort bekommt man auch Make Up der Hausmarke.

Kruidvat
Eine belgisch-niederländische Drogerie, wo es unter anderem Rimmel gibt und Eigenmarken der Drogerie bekommt. 

ICI PARIS XL
Eine Parfümerie, eben eine Mischung aus Douglas und Sephora. Dort erhält ihr auch Produkte von Revlon, welche unter den Bloggern ja sehr berühmt ist.

Im nächsten und gleichzeitig letzten Teil unserer Urlaubsreise gibt es den heiß ersehnten Beauty-Haul. Ich denke, da gibt es so einige die schon drauf gewartet haben.

Hier gelangt ihr zu den anderen Teilen unserer Belgienreise: TEIL 1, TEIL 2
Genug jetzt von mir, wir lesen uns.


Kommentare:

  1. Die Pralinen sehen richtig gut aus, jetzt habe ich Hunger :D
    http://stiny-style.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha :D
      Ich glaube das wollte ich indirekt damit beeinflussen :D

      Sie waren aber auch wirklich gut, wir haben wirklich jede
      Praline geteilt weil jede einen anderen Geschmack hatte :D

      Liebe Grüße,
      Teena ♥

      Löschen